Donau Radwanderweg Teil 2

Donau Radwanderweg Teil 2

Über den Blog

Mit dem Fahrrad die Donau von der Quelle bis zur Mündung fahren.

Den ersten Teil von Donaueschingen bis Wien habe ich letztes Jahr solo absolviert.
Nun geht es von Wien Richtung Schwarzes Meer (konkret bis nach Russe in Bulgarien) und dieses Mal habe ich 3 Mitstreiter.
Schurli ist von Beginn mit dabei, Wolfgang ab Budapest und Lisbeth ab Negotin (beim Eisernen Tor).

Für nächstes Jahr steht dann noch das Donaudelta auf dem Programm.

In den Hügeln neben der bulgarischen Donau

ReiseberichtPosted by GObi 27 Sep, 2016 20:41:12

Nach dem mäßigen Abendessen servierte unser Hotel Dunav in Lom noch ein erbärmliches Frühstück. Ein Teller mit ein wenig Hartwurst, ein kleines Stückchen Käse, 2 Tomatenscheibchen und 2 Gurkenstiftchen und eine Semmel. Die Frage nach einer 2. Semmel wurde negativ beschieden. Zu trinken gab es Kaffe oder Tee aus einem Maschinchen das Pads verarbeitete und mit Wasser aus einer Plastikflasche gefüllt wurde. Leider reichten die Pads nicht für alle so bekamen die letzten3 einfach gar nichts zu trinken. (Siehe auch den Kommentar von Wolfgang zum gestrigen Bericht)

Wir haben uns dann in der nächsten Ortschaft mit Kaffee und Kipferl (die haltbaren aus dem Sackerl) schadlos gehalten.

Das heutige Hotel macht da einen wesentlich besseren Eindruck, eine zwar auch in die Jahre gekommene aber immer noch feudale Hütte. Aber nichts verschreien - ich berichte da noch - wir bleiben ja 2 Nächte hier.

Heute haben wir 80 km in der bulgarischen Hügellandschaft neben der Donau erstrampelt.
Wenig Ortschaften am Weg und viele abgeerntete Felder bzw. Felder mit abgetrocknetem Mais.
Da ich nicht nur über Schlaglöcher und marode Häuser schreiben möchte fällt der Streckenbericht heute kurz aus. Einige Fotos gibt es aber trotzdem.

Zum heutigen und morgigen Hotel sind wir dann noch 80 km mit dem Bus gefahren. Es ist dieser Gegend schwierig für eine Gruppe von 17 Personen die nur eine (oder 2) Nacht bleiben ein Quartier zu finden. Morgen früh geht es dann mit dem Bus wieder zu unserem heutigen Endpunkt zurück und wir setzten unsere Tour von dort fort.

Zur geführten Tour allgemein:
Ich hatte mir schon gedacht dass nach 2 ½ Wochen selbständiger Etappenplanung der Einstieg in eine geführte Tour gewöhnungsbedürftig sein wird. Ich werde aber erst am Ende der Tour zusammenfassend darüber berichten.
Vorab nur so viel: Es gibt einige Dinge die ich sehr zu schätzen weiß und einige die mich doch stören (No, na würde ein Wiener jetzt sagen ;-)).


Ach ja, das sind Ernstl und Josef unsere beiden Guides.
Die machen einen hervorragenden Job!


Tag 20:
Wetter: Hochnebel bis Mittag
Temperatur: Vormittags 9 – 14 Grad, Nachmittags um die 20 Grad

Distanz: 81 km
Gesamt: 1683 km
Zielort: Oryahovo (Park Hotel Kaylaka nahe Pleven 82 km entfernt)

Technik:
Keine Probleme





  • Comments(1)//donauradwanderweg2016.oblasser.eu/#post21